Mediales Massaker mit Ekel-Faktor

Gestern Abend fiel wohl endgültig der Beschluss, dass ich zukünftig nur noch auf die Nachrichtenportale richtiger Tageszeitungen setzen werde und diejenige von Gratisblättern zu meiden versuche. Ich machte zwar schon immer einen grossen Bogen um bestimmte Nachrichtenportale (Blick, sag ich da nur!) und auch deren Printblätter verwendete ich nicht einmal, wenn ich sie gratis bekäme und nur zum Anzünden eines wohligen Kaminfeuers benutzten sollte. Aber was seit gestern Abend auf dem Nachrichtenportal von 20min abläuft, sprengt jede Dimension des Erträglichen und lässt auch dieses endgültig in der Versenkung meiner Achtung verschwinden.

Worum es konkret ging?
Kaum erschoss ein Amokläufer in den USA an einer Schule einige Kinder, rollte die Medienwelle los. Breaking News, gross und mit seitenfüllenden Bildern unterlegt, Live-Ticker mit allen (wichtigen?) Details, Bildern und Videos, ganze Bildstrecken von verstörten Angehörigen und Polizisten, dekorativ um die Schule postiert. Dazu laufend Einzelbeiträge zu allen Aspekten der Thematik, am besten noch verknüpft mit Analysen von Experten zu Drogenmissbrauch, Gewaltspiele und Waffengesetzen. Die Kommentarspalten voll mit Beleidsbekundungen, Kritik an Waffen, Drogen, Familienkonstellationen oder am amerikanischen Gesellschaftssystem.
Ekelerregend, wie diese Geschichte ausgeschlachtet wurde, als gäbe es auf der ganzen Welt keine andere Thematik mehr. Erst wenn man bereit war, einige Seiten zu scrollen, erkannte man, dass die Welt nicht stehenblieb und auch noch andere Ereignisse geschahen. Versprach 20min einst eine Gratiszeitung zu werden, die ein gewisses Niveau an Seriösität versprach, so ist sie heute nur noch zu einem Blick-Pendant verkommen. Mit der Bekanntheit kam die überbordende Sensationsgeilheit. Qualität ist zweitrangig und Hintergrundberichte bedeuten zu viel Arbeit. Was es braucht sind Bilder, Videos, Diskussionen und Klatsch. Hauptsache: Emotionen auslösend. Dass damit wohl unzählige Leser verprellt werden, scheint niemanden zu stören.

Traurig, liebe 20min, dass ihr so tief gesunken seid.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ereignisse, Tagesgedanken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s