Ich liebe die Briten.

Mit Unterhaltskosten von rund 100 Pfund per annum war Humphrey billiger als der offizielle Kammerjäger der Downing Street, der jährlich 4000 Pfund berechnete, aber angeblich keine Maus fing. Ein detailliertes Memorandum des Cabinet Office aus dem Jahr 1992 stellte ihm ein makelloses Dienstzeugnis aus: „Er ist ein Workaholic, der fast seine gesamte Zeit auf seinem Posten verbringt. Er ist nicht vorbestraft, hat wenig sozialen Umgang und war nach unserem Kenntnisstand noch nie in Sex- oder Drogenskandale verwickelt“.

Am 7. Juni 1994 wurde er in der britischen Presse beschuldigt, vier Rotkehlchenküken aus einem Nest unweit des Fensters zum Arbeitszimmer des damaligen Premiers John Major getötet zu haben; Major entlastete ihn jedoch am folgenden Tag. Er sei sich ziemlich sicher, so Major, „dass Humphrey kein Serienmörder ist“. Aus Aktenvermerken, die dem Daily Telegraph vorliegen, geht hervor, dass die Vorwürfe intern als „verleumderisch“ und „völlig unbegründet“ eingeschätzt wurden.

Ein weiteres Mal geriet er in die Schlagzeilen, als er bei einem Staatsbesuch Bill Clintons fast von dessen zwei Tonnen schwerem Cadillac überrollt wurde.

Im November 1997 mahnte Jonathan Reeve, der für Humphrey verantwortliche Beamte, dennoch eine Ausmusterung Humphreys an. […] und so wurde er am 13. November 1997 in die Obhut eines älteren Ehepaares in Südlondon übergeben. Humphreys Nierenleiden wurde als Grund für die Entscheidung angeführt, doch die britische Presse vermutete eine Intrige der angeblich katzenfeindlichen Cherie Blair; es kam sogar das Gerücht auf, die Gemahlin des Premiers habe die Tötung Humphreys befohlen.

Und um wen geht es hier nun eigentlich?

Nun:

Humphrey (* um 1988; † 15. März 2006) war ein Kater, der vom Oktober 1989 bis zum 13. November 1997 in Downing Street No. 10, der Amtswohnung des britischen Premierministers, als Mäusefänger Dienst tat. Bis zu seiner Ausmusterung trug er den Titel Chief Mouser to the Cabinet Office.

Oder um es in den Worten des guten, alten Obelix auszudrücken:
Die spinnen, die Briten.

[Quelle: Wikipedia]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ereignisse, Seltsamkeiten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s