Day 30 – An Author that you will read whatever they put out

Es gibt ja so einige Autoren, deren Bücher den Händlern mit grössten Erwartungen aus den Händen gerissen werden, sobald sie im Handel erscheinen. Ich erinnere mich da an die mitternächtlichen Verkaufsaktionen der Harry Potter-Bände. Ich möchte hier aber über meinen persönlichen Lieblings-Autoren schreiben, von dem ich noch immer nicht alle Bücher gelesen habe. Zum Glück (?) aber ist er schon tot, so dass sich das Lese-Soll nicht stetig erhöhen könnte.

Hermann Hesse

Der gute, alte Hermann Hesse… Ich liebe jedes seiner Bücher und sehe in jeder seiner Geschichten ein Stück meines Lebens widergespiegelt. Selbst Hesse’s Gedanken und Sorgen gleichen den Meinen.

„Meine Freunde und Feinde wissen und tadeln es längst: Ich habe an vielen Dingen keine Freude und glaube an viele Dinge nicht, die der Stolz der heutigen Menschheit sind; ich glaube nicht an die Technik, ich glaube nicht an die Idee des Fortschritts, ja nicht einmal an die Demokratie, ich glaube weder an die Herrlichkeit und Unübertrefflichkeit unserer Zeit, noch an irgendeinen ihrer hochbezahlten Führer, während ich vor dem, was man so ‚Natur‘ nennt, eine unbegrenzte Hochachtung habe.“ (Hermann Hesse)

Ich müsste mich da jedoch bei der Technik-Gläubigkeit ausklammern, doch dazu später mehr in einem weiteren Blog.

Was ich aber von Hesse’s Werken besonders empfehlenswert finde, ist die Erzählung „Freunde“. Aufschreiben, kaufen, los!

Freunde (suhrkamp)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 30 Day Book Meme

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s