Erinnerungen an Dich – Teil 2

Rusalka (Quelle: krusenstern.ch)
Wir lagen gemeinsam vor dem Fernseher. Du wolltest ja immer nur liegen, gebettet auf weiche Decken, mit der Gewissheit, dass irgendwann sämtliche Glieder entweder verkrampften oder einschlafen würden. Rusalka lief im flimmernden Bildschirm. Du mochtest diesen Film so sehr. Und trotz seiner gewissen Trostlosigkeit mochte ich ihn auch. Dieses Mädchen faszinierte mich.

Es war Winter und als wir nach dem Film zufällig einen Blick nach draussen warfen, tanzten die ersten Schneeflocken vom Himmel. Es war wie im Märchen, so dick und träge fielen sie herunter und bedeckten die Bäume und das Laub unter einem feinen Teppich aus purer, weisser Reinheit. Du schautest mich an und ich sah in deinen Augen einen verrückten Gedanken aufblitzen. Du brauchtest dir keine Mühe zu machen, mich zu überreden. Wir sprangen hinaus in die kalte Nacht, ohne Schuhe, ohne Socken. Wir tanzten durch den eiskalten Schnee und liessen die Pracht auf uns hinabregnen. Meine Füsse spürte ich bald nicht mehr, doch du tanztest noch immer. Eine Eisprinzessin, barfuss im Schnee. Eine Meerjungfrau der Kälte. Meine Rusalka.

Du warst schon immer etwas verrückt.
Und ich liebte diese Art so an dir.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tagesgedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s