Das Vorbild USA – auch in Menschenrechten

Bradley Manning

Reuters/Jonathon Burch/AP/Salon

Es gab eine Zeit, da konnte man noch zur USA aufblicken, als zu einem Staat der Toleranz, dem stetigen Streben nach Demokratie und einem Pionier in Punkto Menschenrechte. Doch hinter dieser Fassade spielten sich seit jeher andere Szenen ab. Szenen, die an eine Diktatur in einem Dritte-Welt-Land erinnern. Mugabe und Kim Jong-Il lassen grüssen.
Die USA wird hinter dem Vorhang regiert vom Militär und einer Junta von Erzkonservativen Männern, die um jeden Preis den Schein vom Vorbild der USA wahren wollen. Mit Methoden, die so ganz und gar nichts mehr mit einer Vorbildrolle zu tun haben.
Beispiele gibt es zuhauf: die öffentliche Forderung von Politikern nach dem Tod von Julian Assange, die unmenschliche Behandlung von Bradley Manning (der seit Monaten ohne Anklage unter menschenunwürdigen Bedingungen inhaftiert ist), Guantánamo, Foltergefängnisse im Nahen Osten, geheime CIA-Gefängnisse in ganz Europa..

Willkommen in den USA, dem Land der Freiheit!


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tagesgedanken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s