Die Natur des Menschen

Die Natur des Menschen ist nicht edel. Der gemeine Mensch sieht stets seine eigenen Wünsche zuerst. Dabei ist er zur Erfüllung dieser in der Wahl seiner Methoden selten zimperlich. Niederträchtig und skrupellos verfolgt er seine Ziele.
Die grosse Masse der Menschheit lässt sich so klassifizieren und doch..

Wie Lichtschimmer in der Dunkelheit, wie die Sterne am Firmament lassen doch dann und wann einzelne Menschen Mitgefühl und Nächstenliebe aufblitzen. Das freundliche Aufhalten der Haustür für ältere Menschen oder gar das Anerbieten, die schweren Einkaufstaschen die Stufen der Treppe hochzuhieven; das selbstlose Angebot des eigenen Sitzplatzes an gehbehinderte Menschen im überfüllten Bus; das mitfühlende Zuhören eines hilfsbereiten Menschen oder der Versuch, bei der Lösung der Probleme Anderer Hand zu bieten – Spuren von Mitmenschlichkeit in einer kalten, egoistischen Welt.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tagesgedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s